Böse Kampfradlerin rammt unschuldigen LKW!

Ich bin mal wieder auf einen klassischen Fall von sich selbst verletztenden Radfahrern gestoßen. In diesem Fall scheint es sich um einen besonders brutalen Bike-Rambo zu handeln.

Der Tagesspiegel schreibt:

In Weißensee bog gegen 13 Uhr ein 58-jähriger LKW-Fahrer von der Prenzlauer Promenade in Richtung Straße am Steinberg in die Gustav-Adolf-Straße, als ihm eine 80-jährige Radfahrerin gegen das Fahrzeug fuhr. Dabei stürzte sie und kam mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik.

Schade, dass man in der Inkonsequenz dann darauf verzichtet hat zu schreiben, dass sie an den Kopfverletzungen ja selber schuld war, weil sie keinen Helm trug.

 

Ob sich an dieser Art der Berichterstattung irgendwann man was ändert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.